Vorteil: Aluminium

Aluminium ist leicht und hochstabil

Die Dichte von Aluminium beträgt ca. 2,6 bis 2,8 g pro cm3. Das ist ca. 1/3 der Dichte von Stahl, weshalb man bei Aluminium auch von „Leichtmetall“ spricht. Trotz seines geringen Gewichts besitzt Aluminium eine sehr hohe Festigkeit.


Zum Zuge kommt der Gewichtsvorteil hauptsächlich bei Transport und Montage der Al-Komponenten.

Aluminium ist vielseitig verarbeitbar

Alle gebräuchlichen Verfahren der Bearbeitung – Schweißen, Formen, Kleben etc. – sind bei Aluminium anwendbar und vielfach rationeller auszuführen als bei anderen Metallen.


Betonbau nutzt diese Vorteile, um langlebige Produkte aus Aluminium für unterschiedlichste Einsatzzwecke herzustellen.

Aluminium ist schlagunempfindlich und hochfest

Die Oberfläche eines Aluminiumbleches wird durch Schlageinwirkung zwar eingebeult, die Schlagenergie jedoch durch die Verformung absorbiert.


Diese Eigenschaft macht sie langlebig und auch unter widrigen Bedingungen äußerst haltbar.

Aluminium ist korrosionsbeständig und schützt sich selbst

Bei Kontakt mit Sauerstoff aus der Luft überzieht sich die Aluminium-Oberfläche mit einer dichten Oxidschicht, die sich bei Beschädigung sofort wieder erneuert und das darunterliegende Metall vor Korrosion schützt.


Bei besonderen Beanspruchungen wird durch Eloxierung der Oberflächenschutz noch deutlich verbessert.


Diese Materialeigenschaft trägt maßgeblich zur langen Lebensdauer von Betonbau- Produkten bei.

Aluminium ist voll recyclingfähig

Aus Aluminium hergestellte Produkte sind sehr langlebig und haltbar.


Die Gewinnung von Aluminium ist energieintensiv, Alt-Aluminium kann jedoch problemlos eingeschmolzen und zu 100% wiederverwendet werden. Hierbei werden nur 5% der Energie verbraucht! Das umgeschmolzene / recyclete Aluminium steht dem Primär-Aluminium in keinster Weise nach.

Aluminium ist beständig gegen UV-Strahlung

Lange Lagerdauer und Einwirkung auch extremer UV-Strahlung haben auf diesen Werkstoff keinen Einfluss.

Aluminium ist unempfindlich gegen Temperaturschwankungen

Im Temperaturbereich von -80 bis +150 °C bleiben die Materialeigenschaften konstant. Auch extreme Temperaturen verträgt Aluminium ohne seine Eigenschaften einzubüßen. Bei extremer Kälte wird Aluminium sogar zäher und seine Härte steigt!

Aluminium ist magnetisch neutral

Aluminium ist frei von Ferromagnetismus. Für bestimmte Einsatzbereiche, z.B. in Laboren, kann diese Materialeigenschaft von großer Bedeutung sein.